Impuls, Sonntag 26. Dezember

Vorfreude, schönste Freude

Ihr Lieben, am 21.10. sind meine Frau und ich wieder glückliche Großeltern geworden. Mich hat beeindruckt, wieviele Monate vorher alles, was für die Versorgung und Pflege des Babys notwendig ist, schon bereit stand. Man spürte schon lange vorher im ganzen Haus, wie sehr sich unsere Tochter und ihr Mann auf ihren Nachwuchs freuten. Sie liebten das Kind, obwohl es noch nicht sichtbar war.
Vorfreude, schönste Freude.
Vor dem ersten Advent putzen wir alle unsere Wohnungen, holen Lichterketten, Schwibbögen und die Herrnhuter Sterne hervor und bringen sie zum Leuchten. Wir freuen uns auf Weihnachten und den Heiligen Abend um, bewusst oder unbewusst, die Geburt Christi zu feiern. Besonders für die Kinder ist diese Zeit die schönste im Jahr.
Vorfreude, schönste Freude.
Ihr Lieben, das größte Ereignis der Weltgeschichte steht noch aus. Das zweite Kommen Christi, wie es in der Bibel angekündigt wird. Die Hochzeit des Lammes (Jesus) mit seiner Braut (die Gemeinde) ist noch in Vorbereitung.Dieses Ereignis steht übrigens dreimal mehr in der Bibel, als Sein erstes Kommen. Das Beste kommt noch. Vorfreude, schönste Freude?
Können wir es als Braut kaum noch erwarten, dass der Bräutigam kommt? Ich kann es selbst unter Christen nicht erkennen. Lieben wir Jesus wirklich, auch wenn Er noch nicht sichtbar ist? Wenn nicht, dann stimmt etwas in unserer Beziehung zu Ihm nicht.Dann gibt es es noch so manches, was wir hier auf dieser Erde mehr lieben als Ihn. Was denkt der Bräutigam, wenn ihn seine Braut nicht erwartet und über alles liebt?
Liebe kann man nicht erzwingen, sie ist auch kein Gefühl, sondern eine Entscheidung.
Wenn du dich echt für Jesus entscheidest, Ihn zur Nr. 1 in deinem Leben machst, wird dich eine Freude und ein Frieden erfüllen, den dir niemand sonst auf dieser Welt geben kann. Du wirst dein Lebenshaus putzen und in Erwartung leben.
Vorfreude, schönste Freude.

~ Jürgen Meyer