Impuls, Montag 03. Mai

Stapellauf

Ihr Lieben, ob ein neues Schiff schwimmfähig ist oder nicht, wird erst nach dem Stapellauf sichtbar. Ein Schiff kann traumhaft schön aussehen, schnittig und elegant, aber wenn es Konstruktionsfehler aufweist, oder die Werftarbeiter montags nicht so gut drauf waren, kann es passieren, dass es schon im Hafen sinkt.
Nun wird in 1. MOSE im sechsten Kapitel berichtet, das Noah, der Gnade in den Augen des Herrn gefunden hatte, ein Schiff, die Arche, bauen sollte, weil sich die Menschen von Gott abgewandt hatten und Er Noah mit seiner Familie und vielem Getier retten wollte. Der Befehl, den Noah von Gott bekam, war eigentlich völlig widersinnig. Er war weder Matrose noch Schiffsbauer, vom drohenden Gericht war weit und breit nichts zu sehen und ein Meer war auch nicht in der Nähe.
Aber Noah war gehorsam, bekam von Gott die Bauanleitung und man nimmt an, dass er 120 Jahre zur Fertigstellung dieses riesigen Kastens brauchte. Also ein Lebenswerk. Dabei wusste Noah nicht, ob überhaupt und wann die Arche schwimmen sollte. Er musste sich ganz auf die Verheißungen und Vorgaben Gottes verlassen.
Wie die Geschichte ausging wissen wir alle.
Meine Frage an dich lautet – Ist dein Lebensschiff nach den Anweisungen und Vorgaben Gottes gebaut?
Im Neuen Testament steht, dass es ehe Jesus wiederkommt, sein wird, wie zu Zeiten Noahs. Trägt dich deine Arche jetzt, in dieser Zeit und wird sie dich tragen, wenn die Fluten noch höher steigen sollten?
Beim wiederholten Lesen dieses Textes ist mir aufgefallen, dass Noah das Schiff innen und außen mit Pech verdichten sollte, damit es absolut dicht ist und es auch längere Zeit bleiben konnte.
Von innen und außen verdichten bedeutet für mich, dass wir uns mit dem Blut Jesu und dem Heiligen Geist versiegeln müssen, damit unser Glaube tragfähig bleiben und nichts Lebensfeindliches in uns eindringen kann. Also nimm so oft es geht das Abendmahl und lade täglich den Heiligen Geist in dein Leben ein.
Sollte dein Schiff noch Mängel aufweisen, dann rüste schleunigst nach. Vergleiche alles noch einmal mit der Bauanleitung Gottes, auch wenn dir einiges albern und widersinnig vorkommt.
Du wirst es nicht bereuen.

~ Jürgen Meyer