Impuls, Montag 23. November

Kunst oder künstlich?
Ihr Lieben, Kunst ist für mich, wenn ein Mensch, die Gaben, die er von Gott bekommen hat, durch Fleiß, Hingabe, Opferbereitschaft und Ausdauer hör-sicht-oder fühlbar werden lässt. Künstler möchten immer etwas mit ihrer Kunst zum Ausdruck bringen. Echten Künstlern wird es in erster Linie nie ums Geldverdienen gehen. Es treibt sie dazu ihr besonderes Talent zu perfektionieren, um der Welt eine Botschaft zu hinterlassen. Wenn dir echte Kunst begegnet, wird sie dein Herz berühren. Es gibt Bilder von Malern, da musst du einfach stehen bleiben und sie auf dich wirken lassen. Sie erzählen etwas vom Leben und über den Künstler selbst. Es gibt Musik, bei der kommen mir die Tränen, wenn ich sie höre. Wahre Kunst ist etwas Echtes, die die Zeit überdauert.
Dagegen ist etwas Künstliches nur ein Ersatz, etwas zeitlich Begrenztes, etwas vom Menschen Erschaffenes.
Es ist grundsätzlich nichts Schlechtes, denn wer freut sich nicht über ein künstliches Knie – oder Hüftgelenk oder ein künstliches Gebiss, wenn er es braucht. Es ist schon erstaunlich, was menschliche Intelligenz im Laufe der letzten Jahrhunderte an Erfindungen hervorgebracht hat, um unser Leben zu erleichtern. Ich möchte auch Vieles nicht missen, aber hat es uns glücklicher gemacht?
Gefährlich wird es dann, wenn Menschen an künstlicher Intelligenz herumbasteln oder in die DNA von Pflanzen, Tieren und Menschen hineinpfuschen. Wenn sie sein wollen wie Gott. Was der Mensch ohne Gott herstellt, hinterlässt immer Müll und Schrott. Das kann man im Weltall (Weltraumschrott) oder in unseren Ozeanen (Plastikinseln) sehen.
Das größte Kunstwerk, das es auf unseren Planeten gibt, hat Gott selbst – der Geber aller guter und vollkommenen Gabe, der Vater des Lichts (Jak. 1, 17) – geschaffen. Uns Menschen, die Krönung der Schöpfung.
Künstliches ist in sich tot.Da wir aber Kunstwerke Gottes sind, sagt ER zu uns – Ich lebe, und ihr sollt auch leben.
Vielleicht bist du bis jetzt ein Lebenskünstler gewesen, aber ohne Gott dem Vater des Lichts, wirst du am Ende in der Finsternis landen. Im Rückblick auf mein Leben, war alles ohne Gott nur brotlose Kunst, aber dann wurde es echt und wertvoll und es wird die Zeit überdauern.
Es bedarf keiner großen Kunst, dein Leben dem anzuvertrauen, dem alle Patente gehören, es reicht ein einfaches
Ja, ich will.

~ Jürgen Meyer