Impuls, Sa 02. Mai

Ihr Lieben, ihr habt bestimmt schon einmal den Satz – Worte haben Kraft – gehört. Als ungläubiger junger Mann war das für mich kein Thema, bis mir eines Tages ein gestandener Mann mich darauf aufmerksam machte. Es ging um eine alte Scheune und ob sich eine Investition noch lohnte. In meinem jugendlichen Übermut meinte ich – hoch versichern und tief anbrennen – und wollte damit sehr cool wirken
Er antwortete mir mit einer Ernsthaftigkeit, die mir durch und durch ging, überlege dir genau, was du sagst, denn Worte haben Kraft. Diesen Satz habe ich nie wieder vergessen. Jetzt als Christ weiß ich, was für eine gewaltige Kraft und Auswirkung Worte haben können.
Schon am Anfang der Bibel steht geschrieben – Gott sprach und es geschah. Die ganze Schöpfung entstand durch das mächtige Wort Gottes. Auch meine Worte können Segen oder Fluch bewirken, aufbauen oder einreißen. Sie können beleben, aber auch töten. Darum sollten wir ganz genau hinhören und dann antworten. Nicht umsonst haben wir von Gott zwei Ohren und nur einen Mund bekommen. Du kannst jetzt in dieser Zeit jammern, klagen und schimpfen und deine Umwelt damit anstecken, aber du kannst auch beruhigend und ermutigend auf sie einwirken. Es gibt im Alten und im Neuen Testament viele Beispiele, wo die Kraft der Worte beschrieben ist. Als der römische Hauptmann um die Heilung seines Knechtes bat, sagte er zu Jesus – sprich nur ein Wort und mein Diener ist gesund. Und es geschah. Ich habe in meinem Leben viele Worte gesprochen, die ich hätte nicht sprechen dürfen. Den Eid zu meiner Jugendweihe, den Eid als Grenzsoldat der DDR, der nicht mit Gottes Willen vereinbar war. Ich habe schlimme Witze über die Juden erzählt, bloß um die Lacher auf meiner Seite zu haben. Für all dies habe ich vor Gott und einem Menschen Buße getan und ich weiß, daß mir diese Schuld vergeben ist.
Es gibt ein Wort, das Gott so gern von einem jeden Menschen hören würde. Das kleine Wort – Ja.
Ja zu einem Leben mit IHM. Dieses JA hat so eine Kraft, das im Himmel ein Jubel ausbricht, ein neuer Stuhl an die Hochzeitstafel geschoben wird, eine Tischkarte mit deinem Namen die Decke ziert, die himmlische Baufirma aktiviert wird, um dir eine bleibende Stätte zu bereiten. Dein JA hat die Kraft den Arm Gottes zu bewegen und löst dir das Ticket zu Seiner Herrlichkeit.

~ Jürgen Meyer