Borstendorfer Kirchenchor

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder…

Unter diesem Motto sind wir nun wieder unterwegs. Wir, das sind der Borstendorfer Kirchenchor und ich.

Mein Name ist Dorit Steeger, seit einigen Wochen bin ich die neue Chorleiterin. Mein Vorgänger Johannes Eisner ging in den wohlverdienten Ruhestand.

Ich wohne in Freiberg, bin verheiratet und wir haben drei erwachsene Kinder und zwei Enkeltöchter. In meiner beruflichen Tätigkeit beschäftige ich mich mit der Betreuung von Senioren in einem Freiberger Pflegeheim. Auch dort darf meine musikalische Begabung zum Einsatz kommen, denn meine Hobbys sind Singen und Musizieren. Ich spiele Violoncello, Gitarre und Klavier, habe eine musikpädagogische Ausbildung und eine Chorleiterschulung absolviert. So kam es, dass ich bereits in jungen Jahren mit der Leitung von Jugendchören beauftragt wurde und diese Aufgabe viele Jahre mit Leidenschaft und Freude ausgeübt habe.

Im Zentrum meiner ehrenamtlichen Tätigkeit steht dabei mein Glaube.
So ist mir auch auf wunderbare Weise und Gottes Fügung die Leitung des Borstendorfer Kirchenchores anvertraut worden.

Wir sind dankbar, seit einigen Wochen wieder Chorproben ausrichten zu dürfen, nachdem es viele Monate leider nicht möglich war.

Und deshalb: Uns gibt es noch! Besser: Es gibt uns wieder, mit neuem Elan, neuem Schwung, neuen Ideen und vielleicht auch neuen und anderen Liedern.

Jeden Dienstag treffen wir uns 20.00 Uhr im Borstendorfer Pfarrhaus, um gemeinsam zu singen. Aber auch der persönliche Austausch, besinnliche Stunden und gemeinsames Feiern dürfen nicht fehlen. Ein gutes Gleichgewicht zwischen Musizieren und gelebter Gemeinschaft sind dabei für uns alle sehr wichtig.

Wer uns und mich näher kennenlernen möchte, der sei herzlich eingeladen zum Mitmachen. Dafür sind keine Grund- oder Notenkenntnisse erforderlich, nur die Freude am Singen.

Ich freue mich auf alle Begegnungen, sei es in Gottesdiensten, zu Feiern und Veranstaltungen im Ort oder auch bei persönlichen Begegnungen.

Ihre Dorit Steeger